Vereinigte Staaten von Amerika

Mammoth Cave National Park, California

Mammoth Cave National Parc in Kentucky, CalifornienDer Mammoth Cave National Parc in Kentucky, Californien, der übersetzt den Namen Mammuthöhle trägt, erstreckt sich über eine Gesamtlänge von mehr als 300 Kilometern und ist ein Höhlensystem. Er gehört zu den größten Parks dieser Art auf der gesamten Welt. Überirdisch ist der Park von einem Laubwald bedeckt, der von dem nahegelegenen Green River bewässert wird.
In den Höhlen fand man zahlreiche menschliche Kadaver, was wiederrum belegt, dass das Höhlensystem den Menschen schon vor 4000 Jahren bekannt gewesen sein muss.
Im 18. Jahrhundert wurden die Höhlen dann offiziell entdeckt, im 19. Jahrhundert wurden jedoch erst die Salpetervorkommnisse abgebaut und als Schießpulver weiterverarbeitet. Kanäle, Gänge und Kammern wurden durch den Einfluss von saurem Regen geschaffen und aufgrund des sinkenden Grundspiegels im Laufe der Jahre freigelegt. Betrachtet man die Höhlen einmal dreidimensional, sieht man, dass es aus fünf verschiedenen Etagen besteht und somit zahlreichen Platz für Wanderungen oder Klettereinheiten bietet. Auch überirdisch sind Wanderungen oder aber eine Fahrt mit dem Raddampfer auf dem Green River möglich.
Sowohl über- als auch unterirdisch findet man im Mammoth Cave eine enorme Tierwelt auf. Blinde Wesen verschiedenster Art, augenlose Würmer oder aber Fledermaustiere findet man in den unzähligen Gängen und Höhlen. Auch überirdisch finden sich zahlreiche Tierarten, wie beispielsweise Kaninchen, Bären, Stinktiere, Hirsche oder Rehe. Mehr als 250 Vögel segeln täglich durch die Luft und teilen sich den Platz der umliegenden Bäume mit Streifen- und Eichhörnchen. Der Mischwald, der sich immer weiter erweitert, beherbergt immer mehr und mehr verschiedene Vogelarten und bietet sich besonders für Vogelbeobachter an.
Das gesamte Gelände liegt etwa 200 Meter über der umliegenden Umgebung. Verschiedenste Baumarten wie zum Beispiel Kiefern, Eichen und Zedern bilden den Mischwald und sorgen für mehr als genug Arbeit für die zahlreichen Parkranger. Pflanzen werden hierdoch jedoch nicht zusätzlich eingeführt, sondern entsprechen der natürlichen Vegetation.


covercity © Weles GmbH 2011Auf dem nahegelegenen Green River können Touristen eine Rundfahrt mit dem Raddampfer unternehmen, die etwa eine Stunde dauert und eine 12 Kilometer lange Strecke überdauert. Auch Besitzer eines eigenen Boots können dieses auf dem Green River nutzen und ihre Rundfahrt eigenständig gestalten.
Wandern zählt sicherlich zu den Hauptattraktionen des Mammoth Cave National Parcs und kann von den ausgebildeten Rangern unterstützt und begleitet werden. Informationen zu den Höhlen, Pläne und Sicherheitshinweise werden in dem parkinternen Büro an Interessenten weitergegeben. Zudem gibt es auch überirdisch zahlreiche wege, die Wanderer besichtigen können und ein Pfad, dem sie folgen können.
Im Normalfall gibt es zahlreiche Vorträge und Vorstellungen mit Lichtbildern in dem Theater des Campingplatzes, die Besucher jeglicher Art meist kostenlos besuchen können.
Zudem sollte man sich auf seiner Wandertour den Frozen Niagara nicht entgehen lassen. Dieses Gebilde gleicht einem Wasserfall, ist jedoch aus Stein und vollkommen fest.
Außerdem können Touristen sich auch die alten Lager ansehen, in denen vor vielen, vielen Jahren Salpeter abgebaut wurde und wahnsinnige Hallen und Schächte beinhaltet, die damals benötigt wurden.
Da die Mammoth Cave Höhlen besonders vielfältig und groß sind, sollten jene Menschen, die keinerlei Kenntnis besitzen, sich lieber von einem Ranger durch die Kammern, Tropfsteinhöhlen und Gänge führen lassen.

Auch Rollstuhlfahrer bekommen hier die Chance an der Tour teilzunehmen. Sie können ebenfalls Karten im Besucherzentrum erstehen und auch an einer Fahrt auf dem Green River teilnehmen.